wake-up-neo.net

In welcher Webmaster-Eigenschaft sollte ich die HTTPS-Sitemap senden, nachdem ich die Site von HTTP nach HTTPS verschoben habe?

In den Google Webmaster-Tools haben wir die folgenden Eigenschaften:

  • www.example.com (wurde bevorzugt)
  • example.com
  • https://www.example.com
  • https://example.com

Die alte Sitemap, dh. Der auf der Website noch vorhandene HTTP sitemap.xml wird über die Eigenschaft www.example.com übermittelt.

Es wurde eine neue HTTPS-Sitemap erstellt, die ebenfalls eingereicht werden muss. Die Frage ist, bei welcher Eigenschaft ich diese neue HTTPS-Sitemap einreiche.

Bitte beachten Sie auch:

  1. Wir haben bereits unsere 301-Weiterleitungen von HTTP zu HTTPS durchgeführt.
  2. Wir haben bereits alle kanonischen URLs zu HTTPS gemacht
  3. Stellen Sie sicher, dass alle Einbettungen auf Webseiten HTTPS sind.
  4. Die neue HTTPS-Sitemap ist derzeit für Google verfügbar, indem sie in unsere robots.txt-Datei aufgenommen wird.
  5. Wir gehen davon aus, dass wir für den nächsten Monat sowohl die HTTP- als auch die HTTPS-Sitemaps an Google senden müssen, um den Verlust von Suchrankings zu minimieren. Und erst wenn die neue HTTPS-Sitemap ordnungsgemäß indiziert wurde, können wir die alte HTTP-Sitemap entfernen.
  6. Derzeit haben wir die HTTPS-Sitemap mit derselben Eigenschaft www.example.com übermittelt, von der aus auch die HTTP-Sitemap übermittelt wird.

Ich habe das Gefühl, dass dies falsch ist und ich bin mir nicht sicher, wie ich vorgehen soll.

Nirgendwo in der Google-Dokumentation wird (meines Wissens) angegeben, bei welcher Eigenschaft die neue Sitemap eingereicht werden soll.

8
CP3O

Sie sollten die HTTPS-Sitemap an die HTTPS-Eigenschaft senden. Wenn Ihre URLs die Form https://www.example.com/path/to/file haben, ist dies die Eigenschaft https://www.example.com.

Durch die Tatsache, dass Sie beide Eigenschaften in GSC (ehemals GWT) überprüft haben, können Sie möglicherweise damit durchkommen. (Das Sitemap-Protokoll lässt nicht zu, dass sich sowohl HTTP- als auch HTTPS-URLs in derselben Sitemap befinden. Google lässt dies jedoch zu, sofern beide Eigenschaften in GSC überprüft werden.)

wir müssen sowohl die HTTP- als auch die HTTPS-Sitemaps an Google senden

Ich verstehe nicht, warum Sie die HTTP-Sitemap (erneut) einreichen. Sie migrieren von HTTP zu HTTPS und haben bereits externe Weiterleitungen von einer zur anderen eingerichtet. Sie haben keine HTTP-URLs. Die URLs, die Sie in eine Sitemap einfügen, sollten nicht umgeleitet werden, sondern nur das Ziel der Umleitung.

Eine Sitemap ist nur eine empfohlene Liste von URLs/Seiten, die Sie Google zum Anschauen vorschlagen. Es kann nicht garantiert werden, dass Google diese URLs indiziert. Wenn Google feststellt, dass die URLs ngültig sind, werden sie einfach ignoriert.

3
MrWhite